Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

Der Ausschuss ÖA hat sich nach der Pfarrgemeinderatswahl im März d.J. neu formiert. Wir haben uns unter der Leitung von Johanna Reitmeier zusammen gefunden.

 

So gehört die Herausgabe unseres Pfarrbriefes, die Betreuung unserer Homepage und auch der Kontakt zu anderen Medien vordergründig zu den wichtigsten Instrumenten unserer Öffentlichkeitsarbeit.

 

Bei der Zusammenstellung unseres Pfarrbriefes ist es uns wichtig, dass wir neben den Terminen und Vorankündigungen für das jeweils folgende Vierteljahr (das Pfarrblatt wird 4 x pro Jahr erscheinen) auch Beiträge und Gedanken - eingebunden in schöne und aussagekräftige Fotos-  abdrucken. Das  Motto der Pfarrgemeinderatswahl „Gut, dass es die Pfarre gibt“ wird uns auch bei unserer Arbeit begleiten und wir werden auch Beiträge unter dieses Motto stellen.

 

Bei der Homepage unserer Pfarre ist es uns wichtig, aktuell zu sein (wöchentliche Gottesdienstordnung, Termine, Vorankündigungen etc.), unseren Besucher einen Überblick über unsre Pfarre zu geben und darüber hinaus, die vielfältigen Aktivitäten der einzelnen Fachausschüsse einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln.

 

Gerade die Arbeit in der Öffentlichkeit braucht die Beteiligung der Öffentlichkeit.  Deshalb brauchen wir euch! Ihr seid herzlich eingeladen, Beiträge, Fotos, Gedanken und Ideen einzubringen. Ruft uns an, schreibt uns oder sprecht uns einfach ganz ungezwungen an. Wir freuen uns über jede Anregung!

 

Folgende Personen arbeiten derzeit im Öffentlichkeitsausschuss mit:

Marcel Chytra-Egger, Ursula Feierabend, Anna Fuchs, Dr. Manfred Kornexl, Johanna Reitmeier,Bernhard Schmidhuber, Dr. Hannes Taferner

 

„Es ist nichts Erleuchtetes daran, dass Du Dich klein machst, damit

Andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen. Wir wurden

geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie

Ist nicht nur in einigen von uns: Sie ist in JEDEM. Und wenn wir unser

eigenes Licht erstrahlen lassen, erlauben wir unbewusst anderen,

dasselbe zu tun. Sowie wir von unserer eigenen Angst befreit sind,

befreit unsere Gegenwart alleine Menschen.“

 

Aus: Nelson Mandelas Antrittsrede als Präsident von Südafrika, Mai 1994